Ein Museum zum Anfassen

Besen aus der ganzen Welt und Blechspielzeug

Ich möchte Sie einladen zu einer "Besen-Reise" um die ganze Welt.
Von China bis nach Afrika ist es nur ein Katzensprung! Dazwischen noch ein Abstecher in die Südsee oder in den Himalaja?

Es ist die unglaubliche Vielfalt an Materialien, die kunstvolle, oft sehr aufwendige Verarbeitung, die jeden Besucher fasziniert.

Diese Sammlung ist entstanden aus der genauen Beobachtung der Menschen und ihres Alltags. Es ist die eindrucksvolle Dokumentation eines jahrhundertealten (Kunst-) Handwerks, das auf der ganzen Welt am aussterben ist.
Seit vielen Jahren sammle ich Besen aus der ganzen Welt und mittlerweile bringen mir auch Freunde und Bekannte von ihren Reisen Besen mit.

Besenanfertigung eines Schamanen:
Mein erster Besen hing 1975 in Cattolica (Italien) vor einem Haushaltswarenladen und "sprang mich an" - Er besteht aus Federn, die auf einen Holzgriff getackert sind.
So begann es und heute umfasst meine Sammlung über 400 Exemplare aus vielen verschiedenen Ländern.

Das jüngste Mitglied in der "globalen" Besenfamilie ist ein Ritualbesen aus Mali (Afrika) vom Land der noch archaisch lebenden Dogon.
Witziges und kurioses ...
Blechspielzeug ....

.... eine eigenartige Faszination geht auch heute noch von all den Figuren, Tieren, Autos, Bahnen, Robotern usw. aus. Man zieht es auf und es fährt, rollt, hüpft, überschlägt sich, dreht sich ...
Die zweite Attraktion meines ungewöhnlichen Museums.